„Spirit“ wird Depeche Modes vierzehntes Studioalbum und erscheint in der bei der Band üblichen Taktung von 4 Jahren nach „Delta Machine“ von 2013. Es ist das zweite Album das bei Columbia Records erscheint, einer Tochter von Sony Music Entertainment, und wurde von James Ford produziert.

Außer der kurzen Ausschnitte im Rahmen der Ankündigung ist wenig über das neue Album bekannt. Die Meinungen häufen sich aber, dass es ein sehr elektronisch-lastiges Werk sein wird, wie das Video der Bekanntgabe schon vermuten lässt. Noch sind weder bei Amazon noch bei Spotify, Apple Music oder Google Music Spuren davon zu finden, immerhin arbeitet die Band zur Zeit noch mit Hochdruck daran.

Wir vermuten, dass auch dieses Album dreizehn Stücke enthalten wird, haben sich Depeche Mode doch schon seit „Exciter“, mit einer einzigen Ausnahme bei „Playing the Angel“, doch stets daran gehalten, genau diese Anzahl von Tracks pro Studioalbum unter zu bringen.

Cover von „Spirit“

Noch gibt es kein offizielles Cover des Albums, aber wir haben hier ein Konzept für euch.

Depeche Mode "Spirit" Konzeptdarstellung des Albumcovers

Depeche Mode „Spirit“ Konzeptdarstellung des Albumcovers

Playlist/Tracks von „Spirit“

Nr. Titel Länge
1 Going Backwards 5:42
2 Where’s the Revolution 4:59
3 The Worst Crime 3:48
4 Scum 3:14
5 You Move 3:49
6 Cover Me 4:51
7 Eternal 2:24
8 Poison Heart 3:17
9 So Much Love 4:29
10 Poorman 4:25
11 No More (This is the Last Time) 3:13
12 Fail 5:07
13 Cover Me (Alt Out)
14 Scum (Frenetic Mix)
15 Poison Heart (Tripped Mix)
16 Fail (Cinematic Cut)
17 So Much Love (Machine Mix)